An der Ernst-Elias-Niebergall-Schule nimmt die Berufsorientierung ab Klasse 7 einen wichtigen Platz im Schulleben ein. Beginnend mit einem Elternabend für die Eltern der 6. Klassen wird gemeinsam mit Eltern, Schülerinnen und Schülern der Weg ins (Berufs-)Leben beschritten. In der 7. Klasse findet dann die Kompetenzfeststellung statt, die Jugendlichen bekommen mittels HAMET, BOP oder Kompo 7 eine erste Idee, welche besonderen Fähigkeiten und Interessen in Ihrer Berufsorientierung eine Rolle spielen könnten.

Über viele Praktika und Projekte mit Firmen und außerschulischen Kooperationspartnern, wie beispielsweise dem Werkhof Darmstadt e.V., der Firma ENTEGA, dem Internationalen Bund, der Bundesagentur für Arbeit oder der IHK können unsere Schülerinnen und Schüler ihre Berufsorientierung aktiv gestalten. Dokumentiert werden diese Maßnahmen im Berufswahlpass und Berufswahlpassordner. Dieser dient als Logbuch der Berufsorientierung.

Unser Fach “Berufsorientierung” findet sich sowohl in unseren Förderplänen, als auch in den Zeugnissen. So kann der individuelle Weg und die Meilensteine verfolgt werden.

Ein Elternabend gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit zu den Übergangsmöglichkeiten in berufliche Schulen und in Ausbildung bereitet die Jugendlichen im Abschlussjahr auf die nächsten Schritte hin zu Ausbildung vor.