Grundsätze und Ziele:

  • Kranken Kindern und Jugendlichen Schule und Unterricht als Teil der gesunden Lebensumwelt ermöglichen
  • schulische Leistungsbereitschaft erhalten
  • Wiedereingliederung in die allgemeine Schule anstreben, vorbereiten und begleiten

 

Aufgabenschwerpunkte:

  • gemeinsame Vereinbarung von Lernangeboten in enger Kooperation mit der Stammschule
  • individuelles, schulformbezogenes Lernangebot
  • Vorbereitung der Wiedereingliederung in die Stammschule, ggf. auch eines Schulwechsels

 

Unterrichtsorte:

  • Prinzessin-Margret-Klinik

für alle Kinder und Jugendliche, die dort stationär oder teilstationär aufgenommen werden

  • Sonderunterricht

wird je nach Krankheitsbild vereinbart, ob er im häuslichen Umfeld oder in vereinbarten Schulräumen stattfindet

 

Beratung

Die Abteilungsleitung berät in allen Fragen zur Beschulung von kranken Schülerinnen und Schülern. Dieses Beratungsangebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, Lehrkräfte und außerschulischen Einrichtungen.

Die unterrichtenden Lehrkräfte stehen ebenfalls während des Unterrichtszeitraumes beratend zur Seite. Fallbezogen können sie auch davor und danach beratend unterstützen.

 

Kooperationspartner

Die Beratung und Unterrichtung kranker Schülerinnen und Schüler setzt eine enge und verlässliche Kooperation mit den Lehrkräften der Stammschule voraus, zu der diese auch verpflichtet sind.

An der Prinzessin-Margret-Klinik kooperieren die Lehrkräfte der Schule für Kranke zu dem mit

  • Ärztinnen und Ärzten
  • Therapeutinnen und Therapeuten
  • dem Pflegepersonal
  • dem Sozialdienst der Klinik

Im Rahmen des Sonderunterrichtes sind zudem

  • das Staatliche Schulamt
  • der Schulpsychologische Dienst
  • das Jugendamt
  • die Schulsozialarbeit

wichtige Kooperationspartner.

 

Kontakt:

Ernst-Elias-Niebergall-Schule – Beratungs- und Förderzentrum, Vogelsbergstraße 46, 64287 Darmstadt

Sekretariat: 06151/13-2557

Abt.-Leitung 06151/13-482430

oder

Kinderkliniken Prinzessin Margaret

Dieburger Straße 31, 64287 Darmstadt, Tel. 06151/402-3071